SPD Kronau

Erfolgreiche SPD-Podiumsdiskussion mit Bürgermeisterkandidaten

Aktuelles

v.l. Benno Homann, Thorsten Moch, Thomas Barth, Peter Rösch, Heike Rösch, Frank Burkard, Thomas Weber

Die SPD lud ein und kein Stuhl blieb leer bei dem Nachcafé im Café Gerweck. Die Podiumsdiskussion mit den vier Bürgermeisterkandidaten, Thomas Barth, Frank Burkard, Thorsten Moch und Peter Rösch war ein voller Erfolg -  eine für Kronau wegweisende Form der Bürgerbeteiligung!

Im Mittelpunkt standen die zukünftigen Herausforderungen der Gemeinde Kronau. Vorbereitet und moderiert wurde die Veranstaltung von Benno Homann, Heike Rösch und Thomas Weber. Die Teilnehmer waren begeistert. "Jetzt weiß ich mehr und kenne die Vorstellungen der Kandidaten besser! - Vielen Dank an die SPD" - äußerte sich eine Besucherin.  

In nur einer Woche gelang es der SPD eine Podiumsveranstaltung mit vier der sechs Bürgermeisterkandidaten zu organisieren und mit großem  Erfolg zu bewerben. In seiner Begrüßung betonte der SPD-Vorsitzende, Thomas Weber, dass die SPD mit der Veranstaltung  die Vorstellungen der Kandidaten zur Bewältigung der anstehenden Herausforderungen der Gemeine Kronau kennenlernen möchte. Den Bürgern soll über die themenbezogenen Ausführungen auch die sachliche Entscheidung erleichtert werden. Entsprechend standen in der Podiumsdiskussion nach einer sehr kurzen Vorstellungsrunde die drei Themenkomplexe: Gewerbe, Wohnen/Familie und Finanzen/Verwaltung im Vordergrund. 

In dem von Heike Rösch moderierten Themenblock "Gewerbe" betonten fast alle Kandidaten die Notwendigkeit einer Ausweitung des Gewerbegebiets und mehr systematische Kommunikation mit dem Gewerbe. Als wichtig und vorrangig wird die Breitbandverkabelung gesehen, die für Standortentscheidungen von Betrieben von zentraler Bedeutung ist. 

In dem von Thomas Weber moderierten Themenblock "Wohnen und Familie"  waren sich die Kandidaten einig, dass  umfassende Maßnahmen zur Sicherung der Kindergartenplätze des St.Franziskus Kindergarten erforderlich sind. Ein Neubau wird von fast allen Kandidaten als notwendig erachtet. Auch die Kindergartengebühren sollten auf den Prüfstein mit dem Ziel einer Senkung der Kosten und damit einer Entlastung für Familien mit Kindern. Einig war man sich auch, dass für Senioren weitere Angebote geschaffen werden müssen.

In dem von Benno Homann moderierten Themenblock "Finanzen, Bürgerbeteiligung" waren sich die Kandidaten auch weitgehend einig, dass die anstehenden Maßnahmen ohne zusätzliche Kredite und Landeszuschüsse nicht zu bewältigen sind. Grundsätzlich einig waren sich die Kandidaten in der Forderung nach mehr Bürgerbeteiligung und mehr Transparenz der Entscheidungsprozesse. Die persönliche Begegnung mit den Bürgern wird dabei als sehr wichtig und neue Formen der digitalen Beteiligung als Ergänzung aber nicht Ersatz für Gespräche gesehen. Angestrebt wird von allen Kandidaten, dass Kronau eine selbständige Gemeinde bleibt. 

Die abschließenden Werbestatements zu Kronau 2030 fielen zur Zufriedenheit aller Anwesenden aus, wie der große Abschlussapplaus verdeutlichte. Die Möglichkeit zu weiteren Gesprächen im Café Gerweck wurde von vielen Teilnehmern der Veranstaltung gut genutzt und von vielen der Wunsch geäußert: Solche Veranstaltungen hier im Gerweck sollte es häufiger geben. 

Nach diesem gelungenen Auftakt sind wir gespannt auf die offizielle Kandidatenvorstellung am 8. Juni in der Mehrzweckhalle. 

 

 

 

 

 

 
 

Counter

Besucher:40250
Heute:31
Online:1
 

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von info.websozis.de