SPD Kronau

Bürgergespräch mit Markus Rupp zu den Themen Bildung und Flüchtlinge

Wahlkreis

Der SPD Kronau lädt ein zu einem Bürgerspräch mit dem SPD-Landatagskandidat Markus Rupp lam 4. März um  19 Uhr in der Gaststätte des VfR Olympia Kronau. Schwerpunkte werden die  Themen  Flüchtlinge und Bildung sein. Markus Rupp wird dabei seine Erfahrungen als Kommunalpolitiker  (Bürgermeister von Gondelsheim) einbringen und seine Sicht als zukünftiges  Mitglied des Landtages aufzeigen. - Nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Fragen zu stellen und Ihre Meinungen einzubringen.

Markus Rupp wird auf Ihre Fragen und Anregungen insbesondere zu folgenden beiden Themen eingehen:

  • Flüchtlinge: Über eine Million Flüchtlinge kamen im letzten Jahr nach Deutschland. Auch die Kronauer Bürger werden durch die Einrichtung der Gemeinschaftsunterkunft vor der JVA Kislau und demnächst im Industriegebiet mit dieser Entwicklung konfrontiert. Es sind Menschen mit anderer Hautfarbe, anderen Sprachen, anderen Religionen. Viele kommen aus Kriegsgebieten oder wurden mißhandelt. Sie hoffen auf eine sicheres Legen in Deutschland. - Aber wir können nicht alle Flüchtlinge aufnehmen. Insbesondere die Kommunen stehen hier vor großen Herausforderungen in den nächsten Jahren. Dazu zählen auch die Ängste der Kronauer Bürger, die auch in der zukünftigen Landespolitik berücksichtigt werden muss.
  • Bildung:  Die grün-rote Landesregierung in den letzten vier Jahren Vieles geändert. Dazu zählen neben der Gemeinschaftsschule besonders der Ausbau der frühkindlichen Förderung mit dem Ziel, die Chancengerechtigkeit insbesondere für Kinder aus einkommensschwachen Familien zu verbessern  und das Nebeneinander von Beruf und Kinder zu erleichtern. Auch hier gibt es sicherlich viele Fragen und Anregungen für zukünftige Landespolitik.

Anschließend wird es eine Diskussion geben, in der die Bürgerinnen und Bürger Ihre Meinungen und Fragen offen äußern dürfen. Dazu werden Ihnen auch die Kronauer SPD-Gemeinderäte Rede und Antwort stehen.

 
 

Counter

Besucher:40250
Heute:2
Online:1
 

WebsoziInfo-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de