SPD Kronau

Einladung zu einer Führung durch die UB Heidelberg

Ortsverein

     Universitätsbibliothek Heidelberg                     

Interesse, die gedruckten und digitalen Schätze der der Universitätsbibliothek Heidelberg am Samstag, den 24. Februar 2018 kennen zu lernen ? 

Der wissenschaftliche Fachreferent, Benno Homann, wird den Teilnehmenden die umfangreichen Nutzungsmöglichkeiten der Universitätsbibliothek mit den frei zugänglichen Buchmagazinen, den neuen Lesesälen mit 1000 Arbeitsplätzen und den Ausstellungsräumen mit alten Handschriften zeigen. Sie erhalten einen Einblick in die Welt der systematischen Informationssuche mit dem Online-Katalog HEIDI, wissenschaftlichen Datenbanken und Google -Scholar. Sie erleben, wie einfach sie mittelalterliche Handschrift und neue digitale Bücher online kostenlos nutzen können. – Wissenschaft ist für alle da!

Organisatorisches:
Wir fahren mit dem Zug nach Heidelberg um 9:35 vom Bahnsteig 1 in Bad Schönborn/Kronau. Falls Sie  direkt zur Universitätsbibliothek in der Altstadt (Plöck 107-109) kommen: Treffpunkt ist dort um 10:15 Uhr vor dem Eingang der Universitätsbibliothek. Die Führung wird um 12 Uhr beendet sein.

Für Garderobeschränke werden 2 EUR-Münzen benötigt.

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, werden die Interessenten gebeten sich bis spätestens zum 22.02. anzumelden per Mail: homann@behom.de oder per Telefon oder WhatsApp unter 0170-8107767.

Hinweis: Im Anschluss an die Führung besteht die Möglichkeit an einem gemeinsamen Mittagessen im „Essighaus“, einer alten Wirtschaft in unmittelbarer Nähe der Universitätsbibliothek, teilzunehmen. Wenn Sie dieses Angebot nutzen wollen, sollten Sie dies bei Ihrer Anmeldung angeben.

 
 

Counter

Besucher:40250
Heute:2
Online:1
 

WebsoziInfo-News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de