SPD beantragt multifunktionales Spielfeld

Veröffentlicht am 07.11.2014 in Fraktion

Spiefeld in Nachbargemeinde St. Leon

In der Gemeinderatsitzung am 21. Oktober beantragte die SPD-Fraktion  die Einrichtung eines  eingezäunten multifunktionalen Spielfeldes, das sowohl als "Bolzplatz" als auch als Basketballplatz genutzt werden kann. Hier sieht die SPD einen großen Handlungsbedarf, um Kronau für Neubürger und ihre Kinder attraktiv zu machen.
 

Kronau besitzt derzeit hinter der Schule  ein DFB-Sportfeld, welches stark frequentiert wird. Die Kapazität reicht für die Kinder und Jugendlichen, die sich hier sportlich betätigen wollen, nicht mehr aus. Mitglieder der SPD-Fraktion wurden in der Vergangenheit mehrfach von Eltern auf diesen Missstand angesprochen.

Als Standort für ein neues zusätzliches Spielfeld schlagen wir eine geeignete Freifläche im oder am Rande des Neubaugebietes West vor.   So hätten Kinder und Jugendliche des Neubaugebietes eine wohnortnahe Spielstätte, die gefahrlos und schnell erreichbar wäre. Dadurch würde sich natürlich auch die Attraktivität für die Einwohner des Neubaugebietes steigern.

Um ein reibungsloses Miteinander der Kinder und Jugendlichen auf dem Spielfeld zu gewährleisten, wären eine Nutzungsordnung sowie der Einsatz einer Ordnungskraft erforderlich. Wir bitten die Gemeindeverwaltung deshalb, eine Nutzungsordnung zu erstellen und eine geeignete Ordnungskraft zu beauftragen.

Dass ein multifunktionales Spielfeld mitten oder am Rande eines Wohngebietes erfolgreich funktionieren kann zeigt unsere Nachbargemeinde Rot. Wir waren selbst vor Ort und haben uns ein Bild von der Situation gemacht und in  Gesprächen mit Anwohnern bzgl. der Akzeptanz positive Rückmeldung erhalten.

Thomas Weber (Ortsvereinsvorsitzender SPD-Kronau)

Counter

Besucher:40252
Heute:9
Online:1

WebsoziInfo-News

15.10.2021 17:24 SONDIERUNGEN ERFOLGREICH
„AUFBRUCH UND FORTSCHRITT FÜR DEUTSCHLAND“ Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. „Aufbruch und Fortschritt“ seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen. In zehn Kapiteln haben die Verhandlerinnen und Verhandler die Verabredungen aus den Sondierungsgesprächen skizziert. „Als Fortschrittskoalition können wir die Weichen

13.10.2021 18:29 MECKLENBURG-VORPOMMERN – SCHWESIG WILL MIT DER LINKEN REGIEREN
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an. „Wir sehen in der Linkspartei eine Partnerin, mit der wir unser Land gemeinsam voranbringen können. Uns geht es um einen Aufbruch 2030, mit

12.10.2021 18:28 GENERALSEKRETÄR KLINGBEIL NACH SONDIERUNGEN – „VERTRAUEN IST EIN WICHTIGER BAUSTEIN“
Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden. Gemeinsam mit FDP-Generalsekretär Volker Wissing und dem Politischen Geschäftsführer der Grünen Michael Kellner zog Klingbeil am Dienstag eine positive Zwischenbilanz. Die „intensiven Gespräche“ der vergangenen

06.10.2021 19:10 SONDIERUNGEN VON SPD, GRÜNEN UND FDP – „ES IST JETZT AN UNS, DAS AUCH UMZUSETZEN“
Grüne und FDP wollen mit der SPD über die Bildung einer Regierungskoalition sprechen. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz begrüßt die Entscheidung und spricht von einem gemeinsamen Auftrag der drei Parteien. Bereits die Einzelgespräche mit den beiden Parteien seien „sehr konstruktiv“ verlaufen, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz. Die SPD sei „sehr dankbar für die sehr professionelle und ernsthafte Art

04.10.2021 16:46 „Globale Finanzverschleierung aufdecken“
Pandora Papers veröffentlicht Der Journalist*innen-Verbund „International Consortium of Investigative Journalists“ hat zahlreiche Unterlagen von global tätigen Anwaltskanzleien und Treuhandgesellschaften geleakt. Diese sogenannten Pandora Papers dokumentieren die Eigentümer*innen von und Verbindungen zu mehr als 27.000 Offshore-Firmen zahlreicher Prominenter und Politiker*innen aus der ganzen Welt. Joachim Schuster, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Gruppe im Europäischen Parlament: „Die Pandora Papers

Ein Service von info.websozis.de