Talk im Forsthaus: Veranstaltung zum Thema bezahlbarer Kindergarten- eine Frage der Bildungsgerechtigkeit

Veröffentlicht am 01.10.2018 in Gemeindenachrichten

CC BY SPD-Kronau

Die SPD Kronau lädt ein zum 1. "Talk im Forsthaus" zum Thema bezahlbarer Kindergarten- eine Frage der Bildungsgerechtigkeit am 12.10. um 19 Uhr.

Wir wollen mit Kronauer Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch gemeinsam nach Lösungen suchen, um insbesondere einkommenschwacher Familien bei den Kindergartengebühren zu entlasten und damit mehr Bildungsgerechtigkeit zu erreichen.

 

Die Kindergartengebühren sind in Kronau bereits sehr hoch und steigen immer weiter. Vor Jahren hat der Gemeinderat gegen die Stimmen der SPD beschlossen, sich den Erhöhungen der Kindergartenbeiträge durch die Katholische Kirche entsprechend den Empfehlungen der kommunalen Spitzenverbände automatischen anzuschließen. Wir hielten es damals für einen Fehler und halten es auch heute noch für einen. Die aktuelle Gebührenlage gibt uns Recht. Für den Besuch eines Kindes in der Krippe können bis zu 700 Euro Kosten  pro Monat auf eine Familie zukommen. Wir halten dies für sozial ungerecht., weil dadurch der Besuch eines Kindergartens ausschließlich eine Frage des Geldbeutels wird. Insbesondere Familien mit niedrigem Einkommen werden hier extrem belastet.  Da bereits im Kindergarten Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt werden, ist eine Änderung der aktuellen Situation drängender denn je, um kein Kind abzuhängen.

Was ist Ihre Meinungen dazu, wie kommen wir aus der Kostenfalle heraus? Wie können wir kurz- und mittelfristig einkommensschwache Familien entlasten? Wie sollen Kitas zukünftig finanziert werden, wie hoch sollten/müssen die Beiträge sein, damit sie sozialverträglich sind und gleichzeitig eine qualitativ hochwertige Betreuung möglich ist?

Kommen Sie zur unserer Veranstaltung und diskutieren Sie mit uns. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.

 

Thomas Weber

Counter

Besucher:40252
Heute:28
Online:1

WebsoziInfo-News

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von info.websozis.de