Header-Bild

SPD Kronau

Wahlprogramm SPD Kronau

Familie im Focus

weiterer Spielplatz im Neubaugebiet
Kindergartengebühren sozial staffeln
zusätzlicher Waldkindergarten
altersgerechte Wohnformen fördern
Beratungs- und Betreuungsangebote für Behinderte und Ältere ausbauen  
 

Bezahlbarer Wohnraum
  • Gemeindeeigene Grundstücke für sozialen Wohnbau nutzen
  • Wohnraumförderungen beantragen
  • Kooperation mit Wohnbaugenossenschaften
  • Wohnungsbörse über die Gemeindeverwaltung einrichten
 

Umwelt schützen.

ökologische Inseln anlegen
Energiesparmaßnahmen fördern
Flächen entsiegeln
pestizidfreie Anbaumethoden fördern
Radfahren attraktiv machen
 

Attraktive Naherholung und Dorfgestaltung.

 
Freizeitwert des Lußhardtsees erhöhen
Dorfkern beleben
moderne Nutzungskonzepte für die Mehrzweckhalle
Sanierung von Gebäuden im Dorfkern
ansprechendere Gestaltung des Festplatzes
Innenflächen für Neubauten nutzen
 

Verkehrssicherheit erhöhen.

Verkehrsberuhigte Zonen einrichten
Verkehrssituation in der Bahnhofsstraße verbessern
Kreisellösung mit Zufahrt zum Neubaugebiet
Zebrastreifen am Einkaufzentrum
zusätzliche Fahrrad- und Autoabstellplätze am Bahnhof
Fußgängerpass für Vorschulkinder
 

Starke Wirtschaft und Verwaltung.

Ausbau der digitalen Verwaltung (digitales Bürgerbüro)
Stärkung der Bürgerbeteiligung
Anwerbung innovativer Unternehmen
Expansionsmöglichkeiten für bestehende Unternehmen schaffen
 

Wohlfühlort für Alle.

Kultur- und Medienzentrum schaffen
Vereinsleben fördern
mehr Sitzbänke an den Feldwegen
Bewegungsparcours für  Jung und Alt
Ausbau des Glasfasernetzes für Privathaushalte
Kostenloses WLAN im Forsthaus

 
 

Counter

Besucher:40251
Heute:3
Online:1
 

WebsoziInfo-News

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

21.10.2020 20:44 Verfassungsfeinde konsequent bekämpfen
Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts ermöglicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz, noch effektiver gegen Extremisten und Verfassungsfeinde in der analogen wie digitalen Welt vorgehen zu können. „Extremisten bedrohen unsere freie Gesellschaft. Daher benötigt unsere Demokratie einen Verfassungsschutz als Frühwarnsystem, der wirksam gegen alle Verfassungsfeinde – ob online oder offline – vorgeht.

21.10.2020 19:42 Zu schwache Ergebnisse der EU-Agrarminister
Die EU-Staaten haben bis in die Morgenstunden über die künftige Agrarpolitik verhandelt. Unser Fraktionsvize Matthias Miersch und agrarpolitischer Sprecher Rainer Spiering zeigen sich damit nicht zufrieden: „Das reicht nicht!“ „Das reicht nicht! Offensichtlich verkennen die Agrarminister die Lage und legen zu schwache Ergebnisse zur GAP vor. Die Neuausrichtung der europäischen Agrarmilliarden ist ein wichtiger Schlüssel für den

21.10.2020 18:42 Katja Mast zu Kabinettsbeschlüssen
Sich an Kindern zu vergreifen, ist das Allerletzte, sagt Katja Mast. Die SPD-Fraktionsvizin begrüßt den Kabinettsbeschluss vom Mittwoch ausdrücklich. „Sich an Kindern zu vergreifen, ist das Allerletzte. Es ist erbärmlich. Es ist widerlich. Es zerstört zerbrechliche Seelen. Deshalb ist es absolut richtig, dass das Kabinett heute beschlossen hat, das Gesetz weiter zu verschärfen und auch

Ein Service von info.websozis.de